Der Tod

               

Der Tod ist durch den Eintritt des Hirntodes,
also den irreversiblen Funktionsausfall des Gehirns, definiert.
Die sicheren Zeichen des Todes sind:

· Leichenstarre
· Auskühlung des Organismus
· Leichenflecke

Bei Fehlen der sicheren Todeszeichen sind Reanimationsmaßnahmen einzuleiten. Kommt die Kreislauffunktion und Spontanatmung sowie eine Verengung der Pupillen binnen 30 Minuten nicht zustande, kann die Reanimation beendet werden.

So kühl und sachlich sieht es der Arzt.
Doch ist der Tod nicht vielmehr?
Nun, für jeden Menschen der mit dem Tod konfrontiert wird,
bedeutet er sicherlich etwas anderes.
Trauer, Angst, Erleichterung, Loslassen, Einsamkeit usw.
Doch seit Jahrhunderten widmet sich der Mensch auch in der Kunst dem Tod,
den der Tod ist ein Teil des Lebens.
Und man darf ihn nicht verdrängen, sondern sollte sich ihm stets bewußt sein.
Ich möchte mit dieser Seite dazu beitragen.


 

Die Faszination vom Tod

Paar Wenn ich an ein Update meiner Homepage arbeite, sehe ich mir auch immer andere Seiten zu der Thematik an über die ich etwas verfassen will. Bei dieser Arbeit stieß ich auf sogenannte Gore-Seiten die diverse Bilder von Leichen enthalten. Viele dieser Bilder entsatmmen Zeitungsberichte oder dem Fernsehen und sind fast alle extrem blutig. Es stellt sich doch die Frage, was einen gesunden Menschen dazu bringen kann sich solche Bilder anzusehen? Es ist eine Tatsache, daß fast jeder Mensch sich gerne solche Bilder betrachtet und sie mit einer Mischung von Faszination und Abscheu in sich aufnimmt. Das ist aber eigentlich beim näheren Überlegen relativ einfach zu erklären:
Der Tod ist, wie schon erwähnt, ein absolutes Tabu in unserer Gesellschaft. Die meißten Menschen haben in ihrem Leben niemals eine Leiche zu Gesicht bekommen. Viele haben sich noch nicht einmal Gedanken über ihre Sterblichkeit gemacht. Der Tod ist ein Geheimnis, ein Mysterium welches die Menschen mehr oder weniger bewußt entschlüsseln wollen. Bei dem Betrachten von Bildern einer Leiche entwickelt der Mensch ein unbändiges Interesse wie sowas aussieht, er entwickelt darüber hinaus auch noch ein Gruseln das von anerzogenen Ängsten herrührt. Extremer wird es noch bei einer Exhumierung, einer Graböffnung. Der Mensch der einer Graböffnung beiwohnen darf dringt in eine andere Welt ein, wie ein Voyeur darf er in eine der intimsten Zonen, dem Grab, einsehen und ungestört beobachten. In den USA gab es einmal eine Fernsehsendung die ausschließlich solche Graböffnungen zeigte! Diese Sendungen hatte trotz enorm schlechter Kritiken und einer Masse an Bechwerdebriefen die den Sender erreichten, Einschaltquoten die sonst nur Sportereignisse haben. Das ist auch nur Verständlich wenn man bedenkt wie spannend es sein muß wenn man in seinem Fernsehsessel bequem zusehen kann wie sich ein Sargdeckel hebt und sich einem der Anblick einer Leiche präsentiert, von der man niemals weiss wie sie aussieht. Wie stark ist sie verwest? Wurde sie vieleicht sogar lebendig begraben? Wie ist dieser Mensch gestorben? Diese ganzen Geheimnisse wurden in dieser sendung gelüftet und der Zuschauer durfte, unterlegt mit reisserischer Musik, aus einer Distanz die ihm Schutz gewährte dabei sein. Ich denke, eine solche Sendung wird auch in Deutschland einen Bombenerfolg haben. Vorallem da in Zeiten wo der Voyeurismus im Fernsehen mit "Big Brother" und seinen Clonen einen eindeutigen, schwer zu toppenden Zenit erreicht hat. Ich denke eine solche Sendung ist nur noch eine Frage der Zeit.
Das Fazit ist, daß jeder Mensch ein interesse am Tod hat. Viele verdrängen ihn weil es in unserer High-Speed Gesellschaft keinen Platz mehr für die eigene Sterblichkeit bzw. die Sterbekultur gibt. In der Vergangenheit wurde ein Verstorbener bei seiner Familie aufgebahrt und jeder aht über Nacht bei ihm Totenwache gehalten, die Menschen haben sogar ihr eigenes Totenhemd genäht und bestickt. In vielen Kulturen haben die Menschen auch ihren eigenen Grabstein gestalltet. Soetwas ist heutzutage undenkbar. Der Tote wird vor seinen Angehörigen versteckt, die nur einen kurzen Blick auf den geschminkten Leichnam nehmen dürfen wenn sie den Wunsch verspüren. Dieser Mangel wird heutzutage durch die Medien kompensiert.

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!