Marilyn Manson

Kurze Zusammenfassung:

Marilyn Manson wurde von Brian Warner ins Leben gerufen, der seinen eigenen Übernamen auch zum Bandnamen machte. Alles begann in Südflorida, wo der 18-jährige Brian Warner als Musikjournalist arbeitete. Dort lernte er auch Scott Mitchell (Daisy Berkowitz) kennnen, durch den er seine Vorliebe für Drummachines, Gitarren und verzerrte Vocals erkannte. Die beiden gründeten "Marilyn Manson and the Spooky Kids", in der zusätzlich Freddy Streithorst (Sara Lee Lucas) an den Drums, Brad Stewart (Gidget Gain) am Bass und Steve Bier (Madonna Wayne Gacy (Pogo) ) an der Gitarre Eingang fanden. Der Sound war Hard-Core-Industrial-Shock-Rock und deutlich geprägt von Mansons Vorbildern: Alice Cooper, David Bowie, Black Sabbath, Iggy Pop, Kiss etc.
Die Band spielte ihren ersten Gig am 19. Juli 1990 und weitere folgten. Wegen seiner Heroinabhängigkeit wurde Brad Stewart (Gidget Gain) rausgeworfen und durch Jeordie Francis White (Twiggy Ramirez) ersetzt. Durch die Auftritte erlangten sie einen regionalen Bekanntheitsgrad, und nachdem sie 1992 ihren Bandnamen um "and the Spooky Kids" gekürzt hatten, wurde Trent Reznor (Nine Inch Nails), den Warner schon als junger Musikjournalst interviewt hatte, auf "Marilyn Manson" aufmerksam. Reznor hatte soeben sein eigenes Label "Nothing" gegründet und nahm die Band im Mai 1993 als erste überhaupt unter Vertrag.
Im Jahre 1993 arbeitete "Marilyn Manson" an ihrem ersten richtigen Album: "Portrait of an American Family". Produziert wurde es von Trent Reznor, der mit allen Kräften versuchte die unbändigen Ideen von Brian Warner im Zaume zu halten. Die Platte war das erste Zeichen, dass hier eine Band neuen Formats auf den Markt kommt. Kranke Vocals, komische Syntesiser-Töne, direkte Bässe und verzerrte Gitarren machen das Album zu einem kantigen und kraftvollen Erstwerk, nur das Drumming tönt noch zu unreif: die Hi-Hats klirren zu stark und der Rest ist schlaff. Das Album wurde schliesslich 1994 veröffentlicht.
Im selben Jahr trat "Marilyn Manson" neun Monate lang als Vorband auf der "Self Destruct- Tour" von Nine Inch Nails auf und damit begannen auch die Gerüchte um die Live-Shows der Band: Opfergaben an den Teufel, Masturbation, etc. "Marilyn Manson" liess sich davon aber wenig beeindrucken und sagte dem puritanischen Amerika weiterhin wie scheisse es ist.
1995 entwickelte die Bands weitere Songs, die jedoch nicht für ein Album gedacht waren: einfach zu krank. Im Oktober erschien aber doch noch eine Sammlung dieser Werke, die EP "Smells like Children". Darauf waren unter anderm Cover-Versionen von Patti Smith (Rock n' Roll Nigger) von Jay Hawkins (I put a Spell on You) und von den Eurythmics (Sweet Dreams). Letztere verschaffte "Marilyn Manson" den endgültigen Durchbruch und die anschliessende eigene Tournee erhöhte den Bekanntheitsgrad. weiter.
Noch bevor das dritte Album "Antichrist Superstar" am 8. Oktober auf den Markt kam, verliess Scott Mitchell (Daisy Berkowitz) die Band, weil sie sich seiner Meinung nach in eine falsche Richtung entwickle. Nach Berücksichtigung von rund 150 Bewerbungen stiess Mike Nastasi (Zim Zum) zur Band. Dass "Antichrist Superstar" auf Platz 3 der amerikanischen Album-Charts landete war kein Zufall. "Marilyn Manson" blieb einerseits ihrer musikalischen Linie treu, wurde aber durch sein sehr erfolgreichen Marketing-Konzept von den Medien zur Kult-Figur hochstilisiert.
 

 Duli Mar's Slide Show(c)

 

Das Album bezeichnet Brian Warner als Autobiographie und so ist es auch aufgebaut. Es umfasst 3 Teile: I The Heirophant (eine Art Priester) II Inaugration of the worm (Einweihung des Wurms) III Distintegrator rising (Aufstieg des Emigrators). Der Sound ist gekennzeichnet von Warners agressiver Stimme, den vollen Gitarren, den harten Bässen und einem gegenüber den beiden ersten Alben stark verbesserten Drumming.
Die Texte sind einiges reifer geworden, und hinter den harten und vulgären Worten verbirgt sich Brian Warners scharfe Gesellschaftskritik. Warner geht aber auch auf Themen wie Kindsmissbrauch, Grössenwahnm, Nationalsozialismus, gut/böse, schön/hässlich, etc ein. Dabei liess er sich von Philosophen wie Nietzsche, Psychologen wie Freud und Jung und natürlich die Bibel als wichtigstes Werk inspieren. Er war in seiner Erziehung stark in kirchliche Kreise eingebunden.
"Antichrist Superstar" kann als überwältigendes Gesamtwerk verstanden werden, dass einen erheblichen Einschlag in der Musikszene hatte. Besonders hervorzuheben sind auch die Video-Clips zu Antichrist Superstar, von denen sich etliche andere Musiker inspirieren liessen (z. B. David Bowie: The Hearts Filthy Lesson).
Daneben schieden sich aber auch die Geister an den Inhalten und der anschliessenden 18 monatigen Tournee von Marilyn Manson. Es brach ein regelrechter medialer Krieg zwischen "Marilyn Manson"-Anhängern und Gegnern aus. Die Auseinandersetzung könnte amerikanischer nicht sein: was die einen zum Besten auf Erden erheben, in dem sehen die anderen das Schlechte an sich. Vor den Konzertsälen fanden sich Demonstranten ein, Konzerte wurden verboten, Gerüchte verbreitet etc. Als Antwort auf alle an Brian Warner herangetragenen Fragen und Unklarheiten schrieb er seine Autobiographie: "The Long Hard Road out of Hell" und landete damit einen Bestseller.
Mit der nun auf ihn gerichteten Aufmerksamkeit baute Brian Warner sein Mainstream-Konzept aus, um noch mehr Leute zu erreichen. Dabei zog er sich jedoch auch den Ärger von Trent Reznor zu, der nichts von Mainstream wissen wollte. So wurde das nächste Album "Mechanical Animals" ohne den grossen Meister produziert, kam aber dennoch im Dezember 1998 auf dessen Label Nothing heraus. Zuvor hatte Mike Nastasi (Zim Zum) die Band verlassen, um eine Solo-Karriere zu starten und wurde durch John Lowery (John5) ersetzt.
"Mechanical Animals" ist das bisher kommerzielste und damit laut Charts erfolgreichste Album von "Marilyn Manson". Es erreichte sofort nach seiner Veröffentlichung Platz 1 in den amerikanischen Album-Charts. Mit "Mechanical Animals" hat "Marilyn Manson" auch einen musikalischen Richtungswechsel vorgenommen und ist sogar ins Feld des Pops gedriftet. Das Album hat nicht mehr die Härte und Aggresivität von "Antichrist Superstar", setzt aber neue Akzente in der Perkussion und dem Gesang. Die Texte sind ähnlich stark wie beim Vorgänger, zielen aber auf andere Themen wie Transsexualität, Drogen, Fernsehen, Tod, Liebe, etc. ab.
Auch zu den Songs auf "Mechanical Animals" hat "Marilyn Manson" einige sehenswerte Video-Clips entworfen, die sich im Stil von den "Antichrist Superstar"-Clips unterscheiden. Die Clips sind bunter geworden, die Kritik kommt direkter daher und dennoch steht Marilyn Manson alias Brian Warner stets im Zentrum des Geschehens.
Mit dem provokativen Cover (Warner als transsexuelles Wesen) gingen weitere Aufschreie durch die USA und das Theater nahm seinen Lauf. "Marilyn Manson" hielt sich förmlich zurück und überliess es den Medien, dafür zu sorgen, nicht in Vergessenheit zu geraten.
Das neuste Werk der Shock-Rocker trägt den Titel "Holy Wood" und ist im Sommer 2000 erschienen. Die dem Album vorauseilende Versöhnung mit Trent Reznor spiegelt sich in einer Art Rückkehr wieder und so spricht Warner auch nicht ungern von einer Brücke zwischen "Antichrist Superstar" und "Mechanical Animals". Tatsächlich muss man das Werk musikalisch dazwischen einordnen: Die Gitarren sind gegenüber Antichrist Superstar" noch fetter geworden, der Gesang hat wieder an Härte gewonnen, ist aber nicht aggressiv und vor allem zeigt sich "Marilyn Manson" kompakter denn je.
Im Stil lehnt sich "Holy Wood" doch mehr an "Antichrist Superstar" an, denn der gekreuzigte Warner auf dem Cover kommt nicht farbenfroh daher. Die Texte sind tiefsinnig geblieben und so setzt sich "Marilyn Manson" wieder mit philosophischen Themen wie Tod/Geburt und sogar biologischen Themen wie Evolution auseinander.
Man darf gespannt sein, was als nächstes folgt ...

 

[Marilyn Manson]

 

Mein Lieblingssong von ihm:

SWEET DREAMS  (ARE MADE OF THIS)

Sweet dreams are made of this.
Who am I to disagree?

Travel the world and the seven seas.

Everybody's looking for something.

Some of them want to use you.
Some of them want to get used by you.

Some of them want to abuse you.

Some of them want to be abused.

I wanna use you and abuse you.

I wanna know what's inside you.

(Whispering and Moaning: Hold your head up, movin' on.
Keep your head up, movin' on.)

(Repeat Three Times) Movin' on! (Repeat First Verse)

I'm gonna use you and abuse you.

I'm gonna know what's inside.

Gonna use you and abuse you.

I'm gonna know what's inside you.

BAND:

Mr. Manson

Marilyn Monroe und Charles Manson

Daisy Berkowitz

Daisy Duke ("Dukes Of Hazzard" TV Serie) und David Berkowitz (der "Son Of Sam" Killer, auch bekannt als "Mr. 44" und "Mister Monster")

Zsa Zsa Speck

Zsa Zsa Gabor und Richard Speck (Krankenschwestern-Studentinnen-Mörder)

Olivia Newton-Bundy

Olivia Newton-John (australische Model-Sängerin) und Ted Bundy (eingesperrt in Florida und schließlich im Februar 1989 in diesem Staat exekutiert

Gidget Gein

Gidget (Surfer-Girl Heldin der 60er Jahre/TV Film Serie) und Ed Gein (berühmter Wisconsin Kannibal-Psychopath)

Madonna Wayne - Gacy

Madonna (die berühmte Sängerin/Schauspielerin, nicht die Jungfrau Maria) und John Wayne Gacy (exekutierter Mörder von 33 Jungen, auch bekannt als der Kinder-Party Unterhalter 'Pogo The Clown')

Sara Lee Lucas

Sara Lee (berühmt für ihre Backwaren) und Henry Lee Lucas (angeklagter Massenmörder)

Twiggy Ramirez

Twiggy (60er Jahre Model) und Richard Ramirez (der "Night Stalker")

Ginger Fish

Ginger Roger (Tänzerin/Schauspielerin) und Albert Fish (hingerichteter kannibalischer Kinder-Mörder)

Zim Zum

Im Gegensatz zu den vorherigen Namen, kommt dieser vom Cabala, ein ehemaliges hebräisches mystisches Werk. Es bedeutet wörtlich 'Herkunft' und bezieht sich auf Gottes Rückzug aus dem Raum um Platz für sie Schöpfung

Kurze Biographie:

MARILYN MANSON

Echter Name Brian Hugh Warner
Geburtstag 5.Januar 1969
Geburtsort Canton, Ohio (Timkin Mercy Hospital)
Hunde 1 Hund, Alesha
Haarfarbe normal braun, dann schwarz, oder weg
Augenfarbe grün
Verwandte :
Eltern Barbara Wayne Warner
Hugh Warner
Großeltern Jack Angus Warner
Beatrice Warner
Geschwister keine
Cousins Chad
Bühnenname Marilyn Manson
Zeit in der Band 1989 - jetzt
Spitznamen The Reverend Manson, Mr. Manson, Omega
Aufgaben in der Band : Gesang u.ä.


Andere Sachen über Marilyn Manson :

-
er besuchte eine christliche Schule, bis er später nach Fort Lauderdale zog
-
sein Vater nahm ihn zum ersten Kiss Konzert mit
-
sein Hund Alesha wurde von seinem Nachbarn umgebracht
-
er wurde einmal wegen eines Verstoßes gegen das Erwachsenen-Sex-Gesetz eingesperrt

 

PICTURES:

 

DOWNLOAD:

WINAMP-SKINS


Skin 1
Skin 2
Skin 3



WALLPAPERS
-

I - Magician
- thx 2 Brian Warner
-

IV - The Emperor
- thx 2 Brian Warner
-


XII - Hanged Man
- thx 2 Brian Warner

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!