Lucifer

     E I N L E I T U N G
  In den ganzen Sensationsmedien und Boulevardblättern hört man immer wieder von Friedhofsschändungen und schwarzen Messen auf denen Tieropferungen stattfinden.
Ja, sogar von Menschenopfern ist die Rede.
Das Schlagwort schlechthin für lukrative Medienberichterstattung ist somit:
SATANISMUS.
In unserer ach so christlichen und toleranten Welt wird keine Möglichkeit ausgelassen, den SATANISMUS zu verteufeln und alles Unheil, was so über uns hereinbricht, dem Bösen zuzuschreiben...
Man hört und liest von Heavy-Metal-Musik, die unsere Jugend vergiftet; von Leuten in schwarzen Roben, die Rituale abhalten und dabei Blut trinken, welches sie vorher einem getöteten Lebewesen "entnommen" haben.
Es wird berichtet, dass Satanisten rassistisches Gedankengut aus der Nazizeit verbreiten.
Hitlers Helfer sollen damals auch schon schwarze Messen abgehalten haben.

Ich möchte nicht behaupten, dass hinter dem ganzen nicht auch ein Fünkchen Wahrheit stecken könnte. Nein! Warum auch? ...In jeder Glaubensrichtung, in allen Gruppierungen, über alle Gesellschaftschichten verteilt gibt es schwarze Schafe. Diese kranken Hirne leben ihre abscheulichen Gelüste aus, und es scheint ihnen egal zu sein, wenn sie dabei ihre Mitmenschen peinigen und womöglich der Gruppe oder Glaubensrichtung, der sie sich zugehörig fühlen, schaden!
GEWALTVERBRECHEN !
...Ein profitables Thema für die Journalisten! Und wenn diese oder jene Verbrechen womöglich sogar von schwarzgekleideten Jugendlichen, die Ketten mit umgedrehten Kreuzen tragen und die Wände öffentlicher Gebäude mit Pentagrammen beschmieren, verübt werden, dann ist ihnen eine Schlagzeile auf den Titelseiten schon so gut wie sicher!
(Stichwort: Jugendsatanismus)

Aber glaube nicht alles, was dir in den Medien vorgesetzt wird!
Lerne zu hinterfragen!
Ich möchte versuchen, DIR, der/ die Du jetzt diese Zeilen liest, den SATANISMUS in seiner eigentlichen Bestimmung und Natur etwas näher zu bringen.
Denn das, was die Allgemeinheit zu fürchten beschlossen hat, ist eine in grellen Farben gezeichnete Groteske, die von den Medien hochgradig übertrieben wird um eine publikumswirksame Gänsehaut zu erzeugen; von Katholiken und Evangelisten, die sich abmühen, ihre Kassen zu füllen.


SATANISMUS - Eine Neonazibewegung ?


Es gibt Stimmen, die versuchen die Angst unter den Unwissenden noch weiter zu schüren, in dem sie behaupten, der SATANISMUS sei eine Neonazibewegung.
Das ist eine unzutreffende Bezeichnung. Die Nazibewegung bezog einen Großteil ihrer Kraft aus einer rassistischen Lehre von arischer Überlegenheit. Satanismus ist weitaus kritischer.
Es ist doch ziemlich unlogisch, zu glauben, dass jemand bloß wegen seiner Hautfarbe oder seiner Herkunft elitär sein kann!
Auch wenn er von Vorfahren abstammt, die bewiesen haben, dass ihre Fähigkeiten überragend waren, garantiert das nicht, dass dieses Individuum automatisch wieder ein Fortschritt ist darstellt.
Nein, die Satanisten erkennen eine Person nur dann als elitär an, wenn sie dies auch durch ihre Fähigkeiten und Taten unter Beweis gestellt hat.
Das erfordert eine satanische Tugend der Disziplin.
Dies ist es, was wir versuchen müssen unseren eigenen Kindern beizubringen.

Satanisten schätzen Individualismus.
Das ist etwas, das kaum erlangt werden kann, indem man auf der Straße im Stechschritt marschiert!

(...dazu noch einige treffende Äußerungen von Magister Peter H. Gilmore der CoS.)


SATANISMUS bedeutet Individualität


Selbst wenn einige Nazis satanisches Gedankengut hegten;
Selbst wenn einige Jugendliche mit verwirrtem Geisteszustand meinen, sie wären vom Satan persönlich dazu auserkoren worden, um ihre Mitmenschen zu bedrohen und zu ängstigen; so sind dies doch alles Taten von Individuen, die von der breiten Masse der Satanisten aufs Schärfste verurteilt werden und mit der wahren Glaubenslehre des SATANISMUS nicht im Einklang zu bringen sind!

Alle Satanisten sind Individuen, die ihre eigenen Entscheidungen treffen.
Da diese manchmal falsch sind, ist (wie bei jedem Menschen) leider nicht auszuschließen.
Daher ist es auch nicht fair (sondern nur als Sensationsmache zu verurteilen),
wenn bei Leuten, die in Verbrechen verwickelt sind und sich dann herausstellt, dass sie Satanisten sind, gleich der ganze SATANISMUS an den Pranger gestellt wird!
Ebenso wie es anscheinend Gang und Gebe geworden ist, die Schuld an der Gewalt unter Jugendlichen den "gemeinen" Filmen und Computerspielen unterzuschieben, anstatt die Wurzel des Übels erst einmal in der Familie und der Erziehung zu erkennen.
Sobald sich nämlich Zweifel regt, der genauer hinterfragt werden müsste, wird auf die bequemere Alternative ausgewichen!

Warum schimpfen denn die großen Kirchen und alle selbsternannten Moralapostel dieser Welt auf das angeblich "Böse" und versuchen alles zu "verteufeln", was sie nicht verstehen?
Ganz klar:
--> Das Unbekannte macht Angst!
--> Angst schüchtert Menschen ein und macht sie mit der Zeit gefügig!
--> Es ist an der Zeit die Menschen aufzuklären!


Die Lehren, die auf den folgenden Seiten geschrieben stehen, zeigen eines in aller Deutlichkeit auf:

Der SATANISMUS ist eine Philosophie, die den Menschen mit seinen natürlichen
Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellt.
Jeder Mann ist sein eigener Gott. Jede Frau ist ihre eigene Göttin.


Satanisten sind Individualisten, die ihr Leben hier und jetzt genießen.
Deshalb ist es auch schwer zu erkennen, wer nun Satanist ist oder wer nicht.
Im Alltag essen sie was andere auch essen, verhalten sich wie andere sich auch verhalten, und kleiden sich mit dem was ihnen gefällt. Ganz so, wie jeder andere Mensch auch.
Deshalb ist es auch wichtig zu wissen, dass nicht jeder, der schwarz gekleidet, extrem geschmückt, überall gepierct ist und Heavy-Metalmusik hört, automatisch ein Satanist ist!
Satanisten gibt es in allen Bevölkerungsschichten.
Viele Leute wären höchstwahrscheinlich überrascht, wenn sie herausfinden würden, dass sie über Jahre mit Satanisten Kontakte pflegen und dass diese Satanisten zu den ehrlichsten, interessantesten, vertrauenswürdigsten und unterhaltsamsten Menschen gehören, die sie kennen.

 

POSTKARTE

SATANISTEN sind keine Missionare

Ja, jetzt mögen einige beim Lesen dieser Zeilen aufheulen:
"Was DU hier machst ist doch missionieren...!"
Könnte man so auslegen, sehe ich aber nicht so.
Ich halte Dich ja auf diesen Seiten hier nicht fest und zwinge Dich auch nicht dies hier zu lesen.
Ich gehe auch nicht auf die Straße oder verteile Postwurfsendungen um so zu versuchen, jemandem von meinem Glauben zu überzeugen.
INDIVIDUALITÄT !
Wenn Du mit Deinem Glauben und Deiner Weltanschauung zufrieden bist: Bitte schön!
Und wenn Dir nicht gefällt was Du hier ließt, dann klick Dich doch einfach auf eine andere Internetseite weiter.
Ich zwinge niemandem meinen Glauben auf und möchte auch nicht von anderen bekehrt werden.
Hail Satan - Hail Me!


Ach
so, noch einige Anmerkungen:

Da der Satanismus auf vielfältige Weise interpretiert wird, ist das auf diesen Seiten Geschriebene nur eine (wenn auch weit verbreitete) Variante. Deswegen sage ich dir...
SEI EIN INDIVIDUUM!
Lies diese Texte und verinnerliche dir die Bereiche daraus (und NUR die), die dir am meisten zusagen; und NICHT die, von denen du denkst, andere würden das von dir erwarten.
LERNE ZU HINTERFRAGEN! - Keine Glaubensrichtung ist perfekt!
Wenn dir Teile daraus nicht zusagen, so vergiss sie! Aber wenn du dich mit einigen Aussagen identifizieren kannst, so mach sie dir zu eigen und nutze die Kraft und Entschlossenheit, die du aus ihnen ziehen kannst, zu deinem Vorteil!
SATANISMUS bedeutet INDIVIDUALITÄT!
Lass dir von NIEMANDEM sagen, was du zu glauben hast, sondern bilde
dir IMMER deine eigene Meinung!


Solltest du mit dem Gedanken spielen, einer satanistischen Gruppierung beizutreten; und du merkst schon im Vorfeld, dass diese Leute nicht im geringsten bereit sind, deine eigene Meinung anzuerkennen, sondern das sie dich sogar (mit einem Vorwand wie; "das MUSS so sein") zu Dingen zwingen wollen, die du strikt ablehnst; dann kehr ihnen sofort den Rücken, denn sie sind nicht die richtigen Leute für dich!
SATANISMUS bedeutet nicht Gruppenzwang, sondern das Ausleben der eigenen Bedürfnisse nach dem Motto: ALLES KANN - aber NICHTS MUSS !!!

Die Kirche Satans ist keine Naziorganisation.
Wie schon so oft gesagt, ist die politische Anschauung eines Mitgliedes seine eigene Angelegenheit, und die meisten unserer Mitglieder sind politische Pragmatiker. Sie unterstützen politische Kandidaten und Bewerber, deren Ziele ihre eigenen praktischen Bedürfnisse und Wünsche widerspiegeln.
Unsere Mitglieder decken ein erstaunliches politisches Spektrum ab, das Freiheitliche, Liberale, Konservative, Republikaner, Demokraten, Mitglieder von Reformparteien, Unabhängige, Kapitalisten, Sozialisten, Kommunisten, Stalinisten, Leninisten, Trotzkisten, Maoisten, Zionisten, Monarchisten, Faschisten, Anarchisten und auch noch sonst so ziemlich alles beinhaltet, das man sich nur vorstellen kann.
Es ist Sache jedes Mitgliedes, Satanismus anzuwenden und zu entscheiden, welche politischen Methoden der Erreichung seines Zieles dienen, und es ist jeder alleine für diese Entscheidung verantwortlich.
Freiheit und Verantwortung — muß wohl für jene ein neuartiges Konzept sein, die keine Satanisten sind.
Wir bewältigen es mühelos. Mitglieder, die von anderen Mitgliedern Konformität mit ihrem speziellen politischen Fetisch verlangen, sind willkommen zu gehen.

Die Kirche Satans ist weder rassistisch noch sexistisch.
Wir hassen die meisten Tiere der Spezies Mensch völlig gleichberechtigt — erinnert euch an die „siebente satanische Aussage”. Misanthropie ist unsere generelle Anschauung, und wir nehmen keine Rasse und keines der Geschlechter davon aus. Wir suchen die Gesellschaft der wenigen an der Spitze der Klassenpyramide und das sind nicht notwendigerweise die mit der höchsten Intelligenz oder dem größten Talent. (...)
Es kümmert uns nicht, von wo eine Person herkommt oder welche Genitalien ihren Körper schmücken.
Wir beurteilen Menschen danach, wie sie individuell sind und wie sie sich benehmen, wir schreiben ihnen nichts zu, was auf ihrer Abstammung basiert.

Die Kirche Satans ist nicht „homophobisch”.
Das wäre neu für die vielen hundert unserer Mitglieder, die ihre sexuelle Ausrichtung als „homosexuell” definieren. Tatsächlich sind wir die erste organisierte westliche Religion, die homosexuelle und lesbische Mitglieder akzeptiert hat. Vom ersten Anfang an waren diese Mitglieder ein einflußreicher Teil unserer Priesterschaft und sie sind es bis heute; Menschen von überlegenem Geist, Erfolg und Leidenschaft — im Gegensatz zu denen, die gerne hätten, daß Ihr anderes glaubt.

               Ma nen Lyric vom Manson::::

 

 

 Marilyn Manson 

ANTICHRIST SUPERSTAR

you built me up with your wishing hell

I didn't have to sell you

you threw your money in the pissing well

you do just what they tell you

REPENT, that's what I'm talking about

i shed the skin to feed the fake

REPENT, that's what I'm talking about

whose mistake am i anyway?

Cut the head off

Grows back hard

I am the hydra

now you'll see your star

prick your finger it is done

the moon has now eclipsed the sun

the angel has spread its wings

the time has come for bitter things (chorus)

the time has come it is quite clear

our antichrist

is almost here...

it is done

H·I·S·T·O·R·I·S·C·H·E·S

...bei der Betrachtung seiner eigenen Schönheit und Macht voll Stolz gegen Gott, er sagte sich los von dem Schöpfer, dessen Freigebigkeit ihn so glänzend ausgestattet hatte, er zog eine große Anzahl Engel mit ihm in seine Empörung, und sie weigerten sich, den göttlichen Befehlen zu gehorchen.

· Böse Götter...
...gibt es schon, seit der Mensch versucht, seinen
Urängsten - den jungianischen "Schatten" -
eine Gestalt zu verleihen.

· Doch auch andere Gottheiten...
...wurden mit der Christianisierung von den neuen Machthabern dämonisiert - zu Teufeln gemacht.
Die bocksfüßigen Pan und Satyr, die für Lust und Sinnesfreuden standen, verliehen dem sich langsam bildenden christlichen Teufelsbild ebenso Gestalt wie alte sumerische Gottheiten.

· In der Bibel...
...ist der Teufel eine höchst undefinierte und mehrdeutige Gestalt: Im Alten Testament eher ein strafender und anklagender Aspekt Jahwes selbst, im Neuen Testament erscheinen  eigentlich nur Dämonen unter verschiedenen Namen. Diese sind noch weit vom Christen-Teufel des Mittelalters entfernt...

DÄMONOLOGIE - Gefallene Engel 

"Und es erhob sich ein Streit im Himmel: Michael und seine Engel stritten wider den Drachen. Und der Drache stritt und seine Engel und siegten nicht, auch ward ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel. Und es ward gestürzt der große Drache, die alte Schlange, die da heißt Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt. Er ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen."

 

 

Dieser Teil der Offenbarung des Johannes (12) erzählt, wie ein Drittel aller Engel vom Himmel stürzte und dieser Fall 9 Tage dauerte. Nach Berechnungen aus dem 15 Jahrundert soll sich die Zahl der so gefallenen Engel auf 133.306.668 belaufen haben. Der Prophet Henoch dagegen spricht von 200, nennt aber nur eine geringe Anzahl beim Namen. Einige Namen, Siegel und Eigenschaften der Höllengeister des mittelalterlichen Dämonenglaubens im folgenden...  

 

LUZIFER - Gefallener Engel mit vielen Namen 

L U C I F E R : „Lichtgeber“, Lichtträger“

Er soll zu den sieben großen Erzengeln unseres Sonnensystems gehört und der Schutzengel des Planeten Venus gedient haben. Gott bat um einen Freiwilligen unter seinen obersten Engeln, der zur Erde hinabgehen und dabei helfen würde, die menschliche Spiritualität zu stärken, indem er ständige Versuchung anbiete würde. Lucifer erklärte sich bereit. Entgegen seinen liebenden Absichten wurde Lucifer im Laufe der Zeit in unserem Bewusstsein allmählich zum Teufel, statt dass wir in ihm einen göttlichen Aspekt erkennen, der sich unserem Wachstum verschrieben hat, indem er uns hilft, unsere spirituellen Muskeln zu stärken. Zu den himmlischen Pflichten von Luzifer, gehört es, uns über die notwendige dunkle Seite des Lebens zu belehren. Lucifer ist der Schatten, der durch den Kontrast das Licht offenbart. In vielerlei Hinsicht können wir das wahre Licht nicht sehen, bevor wir die Dunkelheit erlebt haben. Im größerem Zusammenhang entsprechen sich Christus und Lucifer zwar nicht genau, aber jedenfalls auf der gleichen Seite stehe und gemeinsam Teile desselben Ganzen sind. 

B E E L Z E B U B : christlicher böser Geist

Beelzebub ist ein Oberteufel Er gilt als verschlagen und heimtückisch. Wird auch in jüdischen Texten zum Herr der Fliegen oder des Düngehaufens.( wahrscheinlich eine Ableitung von Ba'al-Sebul einem Stadtgott der Philister)

S A M A E L : aramäisch "Gift Gottes"

Er ist der Todesengel und das Haupt aller Dämonen. Mit seiner Partnerin Lilith regiert er das Reich des Bösen und der Unreinheit.

S A T A N : hebräisch "Widersacher"

Seinen Ursprung hat das Wort in der israelitischen Rechtssprechung und bezeichnet einen Ankläger, der die Vergehen der Beschuldigten aufzählt. Im Buch Hiob wird er noch zum himmlischen Hofstaat unter die Gottessöhne gezählt. Im Neuen Testament ist 'Stn' auch die Bezeichnung für den Teufel und Gegenspieler Gottes. Er war vor seiner Verbannung aus dem Himmel der Engel Luzifer, der nach biblischem Bericht selbst wie Gott sein wollte und den dritten Teil der Engel auf seine Seite zog. Er gilt auch nach Jesu Aussage als Herr dieser Welt, welcher jenen Menschen Macht überläßt, die seinen - teuflischen -  Absichten folgen.

MURMUR

Das Beschwörungszeichen für einen Dämon, der die Seelen Verstorbener dazu bringen soll, zu erscheinen und Fragen zu beantworten...

OROBAS

...enthüllt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

SANDRAS

Dieser Dämon säht Zwietracht und Streit zwischen den Menschen...

BELIAL (hebräisch: Bosheit, Nichtigkeit)

...ist der böse Geist der Nichtsnutzigkeit und der Heillosigkeit. Belial wird über alle Macht ausüben, die am Tag des Weltgerichts verdammt werden und in die Hölle einziehen müßen.

BAEL

...lehrt die Kunst, sich unsichtbar zu machen.

FURFUR

...wird vorzugsweise für Liebeszauber angerufen.

G E B E T

 

LOBPREIS, O SATAN, dir, in hoher Himmel Pracht,
Wo einstens du geherrscht; und in der Hölle der Nacht;
Wo du, besiegt, nun weilst in schweigend dunklen Träumen!
Den Geist laß unter der Erkenntnis Baum einst säumen
Im Frieden dort bei dir, wenn über dein Haupt
Er sich zum Tempeldach verzweigt und frisch belaubt!

 

was ist eigentlich satanismus

Viele naivdenkende Menschen verbinden mit dem Wort Gothic oder Grufti gleich schwarze Messen und Satanismus.
Sicher es gibt bestimmt einige unter uns die sich durchaus mit dem Thema befassen.
Doch ich denke auch, das dies nur eine verschwindend geringe Anzahl ist.
Nun was will ich mit diesen Seiten bezwecken?
Auf gar keinen Fall möchte ich jemand zum Satanismus verleiten oder aber ihn davon wegholen.
Das muß jeder für sich alleine entscheiden.
Ich möchte diese Seiten lediglich als neutrale Informationsquelle sehen.
Da dieses Thema aber immer wieder in der Gothic-Szene auftaucht,
ob aus Neugier oder etwas anderen,
denke ich, ist dieses Thema durchaus interessant und einer Erwähnung wert.
Vieleicht denken dann einige "Hobbysatanisten" ein wenig anders über diese Sache.
Ich für meinen Teil, glaube weder an Satan noch an Gott.
Ich dachte mir, das ich das noch erwähnen sollte.
Auch sind die folgenden Texte aus dem WWW, und nicht von mir.
Also viel Spaß beim informieren, und folgt einfach den Link's.

 

Geschichte des Satanismus

Schon vor der Hexenverfolgung wurden einzelne Personen und religiöse Orden, wie z.B. die Templer oder religiöse Bewegungen, wie die Katharer, des Satanismus verdächtigt. 1275 wurde die erste Frau verbrannt, die im Verdacht stand mit Satan im Bunde zu stehen. Im Laufe des Mittelalters wurden Zehntausende Menschen, zum größten Teil Frauen, als Hexen hingerichtet. Die Gründe, warum so viele Menschen dem Hexenwahn und der Inquisition zum Opfer fielen, sind vielschichtig. Trotzdem soll am Rande darauf eingegangen werden. Einer der Hauptgründe ist vermutlich die Vernichtung der Weisen Frauen, die Kenntnisse über Empfängnisverhütung, Abtreibung und Heilkunde hatten. Weitere Gründe waren die Ausrottung der noch existierenden Relikte der prächristlichen Religionen, wie der Dianakult in Mailand oder die Kulte der italienischen Benandanti, und das Streben der römisch-katholischen Kirche weitere Häresien schon im Keim zu ersticken. Vermutlich haben auch wirtschaftliche Gründe eine Rolle gespielt, da das Eigentum der Opfer in den Besitz der Kirche überging. Im 17. Jahrhundert kam es in Frankreich zu Prozessen gegen Nonnen, die schwarze Messen gefeiert haben sollen. Die berühmtesten Fälle des sogenannten Klostersatanismus spielten sich im Ursulinenkloster in Loudon und in einem Kloster in Lauviers ab. Angestachelt durch die Beichtväter sollten Nonnen schwarze Messen abgehalten haben, verbunden mit sexuellen Exzessen. 14 von 52 Nonnen fühlten sich bei späteren Verhören vom Teufel besessen. Der Beichtvater wurde daraufhin verbrannt und die Nonnen teilweise eingekerkert und teils in andere Klöster versetzt. Die Prozesse wurden publik und haben die ersten nachweisbaren schwarzen Messen vermutlich beeinflußt. Inwieweit es den Klostersatanismus gegeben hat, konnte nie ganz geklärt werden. Vermutlich kam es zu sexuellen Handlungen innerhalb der Kloster, da Nonnen zu dieser Zeit nicht immer aus eigenem Willen in Klöster eintraten. Sie hatten aber wahrscheinlich keine satanistischen Hintergründe. Die ersten nachweisbar zelebrierten schwarzen Messen fanden auch im Frankreich des 17. Jahrhunderts statt, vermutlich sogar durch die Prozesse gegen Nonnen inspiriert. 1679 kam es zu einem Prozeß gegen die Teilnehmer der Schwarzen Messen. Im Rahmen der Ermittlungen wurden 442 Personen angeklagt, 367 Haftbefehle ausgestellt, 36 Personen zum Tode verurteilt, fünf zum Galeerendienst verurteilt und 23 Personen verbannt. 1682 intervenierte der französische König, um weitere Prozesse zu vermeiden, da sich herausstellte, daß auch Personen des Hofes darin verwickelt waren und der Prozeß sich dadurch immer mehr zu einem Skandal entwickelte, wie z B. die langjährige Mätresse des Königs Madame Montespan, die sieben von ihm offiziell anerkannte Kinder geboren hatte. Die Akten sollten eigentlich vollständig vernichtet werden, dabei wurde aber eine Kopie der Akte vergessen. Die Messen wurden normalerweise von geweihten Priestern auf den Körpern nackter Frauen gelesen, es kam zu sexuellen Handlungen und zu Blutopfern. Neben Tieren wurden nach Aussagen der Angeklagten auch Totgeburten, abgetriebene Kinder und auch Säuglinge geopfert. Auch wenn das Gerichtsverfahren heutigen Rechtsverfahren nicht standhalten würde, kann man jedoch davon ausgehen, daß die Angaben der Angeklagten der Wahrheit entsprachen, da weder Folter noch Suggestivfragen während der Ermittlungen und des Prozesses zugelassen waren. Die schwarzen Messen hatten eigentlich keine religiösen Hintergründe sondern dienten dem Zweck sich weltliche Vorteile zu verschaffen.

 

moderner Satanismus

Sehr oft wird A. Crowley als Begründer des modernen Satanismus dargestellt . Deswegen soll an dieser Stelle auch kurz auf sein Leben und Werk eingegangen werden. Aleister Crowley wurde am 12. Oktober 1875 in England geboren. Sein Vater war Besitzer einer Brauerei . Beide Eltern waren Mitglieder einer sehr strenggläubigen puritanischen Glaubensgemeinschaft, der Plymouth Brethen und hatten einen sehr autoritären Erziehungsstil. Schon im Jugendalter hatte A. Crowley ein Interesse an paranormalen Phänomenen, obwohl er damit auf wenig Gegenliebe seiner Eltern stieß. Seine Mutter soll ihn als Erste das Tier genannt haben in Anspielung auf die Offenbarung. 1895 begann er in Cambridge ein Studium der Geisteswissenschaften. Am Silvestertag des Jahres 1896 wachte er mit dem Gedanken auf, daß er über ein magisches Mittel verfüge, mit dem er ein verborgenen Teil seiner Natur entdecken könne. Von diesem Vorfall berichtete er Cecil Jones, einem Mitglied des Golden Dawn , der ihn auch in diesen Orden einführte. Aleister Crowley blieb jedoch nicht lange im Golden Dawn und schloß sich diversen anderen okkulten Kreisen an, hielt es dort aber auch nicht sehr lange aus. Im April des Jahres 1904 offenbarte, nach eigenen Aussagen, ein überirdisches Geistwesen Namens Aiwaz ihm sein berühmtestes Buch, das Liber Al vel Legis (Das Buch des Gesetzes), mit dem vielzitierten Satz: Do what thou wilt, shall be the whole of the law ( Tue was du willst, dies sei das ganze Gesetz). 1907 gründete Crowley einen eigenen Orden, den Astrum Argentum (Silberner Stern) um seine Thelema-Lehre (von griech. thelein, wollen) an seine Anhänger weiterzugeben . Laut dieser beruhte das Universum auf dem Zusammenwirken dreier Wesenseinheiten Nuit, Hadit und Ra-Hoor-Kuit, deren Namen von alt-ägyptischen Göttern abgeleitet wurden. Nuit steht für das Nichts und den unbegrenzten Raum, Hadit für das Zentrum bzw. den willen und Ra-Hoor-Kuit für die ständige Vereinigung von Nuit und Hadit. Crowley teilte die Menschheitsgeschichte in Äonen von jeweils 2000 Jahren ein. Nach des Äon der Osiris, die für das Christentum gestanden habe sollte das Äon des Horus beginnen. 1912 trat er in den Ordo Templis Orientis (OTO) ein, in dem er innerhalb von zehn Jahren zum Leiter des Gesamtordens aufstieg. In den O.T.O. führte er sexualmagische Riten ein und entfernte sich zu Gunsten des indischen Yogas weg von der altägyptischen Mystik . In Sizilien errichtete er 1920 die Abtei Thelema. Dort feierte er sexuelle Orgien, nahm Drogen und trat in Phantasiekostümen auf. 1923 wurde es der faschistischen Regierung zuviel und sie verwies Crowley des Landes. Zwei Jahre später reiste er nach Deutschland ein, konnte hier jedoch kein großen Erfolg in der okkulten Szene erringen. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er als Gast eine englischen Aristokraten und starb am 1. September 1947 . Vielleicht kann man Aleister Crowley als Vorväter des modernen Satanismus bezeichnen, da er Satan als siegreichen Rebell und nicht mehr als gefallener Engel ansah. Trotzdem wäre es falsch zu behaupten, daß er Satanist gewesen wäre.

 
Aleister Crowley

einige Satansorden & Logen

[
Church of Satan]
[
Temple of Set]
[
Ordo Templi Orientis]
[
Fraternitas Saturni]
[
Ordo Saturni]
[
Netzwerk Thelema]

 

 

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!